Mandelstriezel
Mandelstriezel
März 8, 2016
Süße-Erdäpfel-Krönchen
Süße Erdäpfel-Krönchen
März 11, 2016

Rustikales Topfbrot

Rustikales-Topfbrot

Habe heute wieder einmal ein Brot im Gusseisentopf gebacken. Backofen auf 250°C aufdrehen und den Topf gut aufheizen. Das Brot wird nach der Stückgare in den Topf gekippt und der Topf mit dem Deckel verschlossen. Durch den engen Backraum entsteht genug teigeigener Dampf um das Brot gut aufgehen zu lassen und für eine schöne Kruste zu sorgen. Da der Topf sehr heiss ist, ist es nicht leicht das Brot hinein zu kippen, daher stürze ich es auf Backpapier und heben es dann mit dem Papier  in den Topf.

Zutaten:

Sauerteig:

  • 200 g Roggenvollkornmehl
  • 200 g Wasser
  • 20 g Anstellgut vom Roggensauer

Vermischen und 12 h bei Raumtemperatur (bei mir 24°C) abgedeckt reifen lassen

Altbrot-Quellstück:

  • 100 g Altbrot (Brotreste gemahlen)
    Rustikales-Topfbrot

    Rustikales-Topfbrot

  • 200 g Wasser 40°C

vermischen und 30 Minuten stehen lassen

Hauptteig:

  • 420 g reifen Sauerteig
  • Altbrotquellstück
  • 80 g Roggenmehl Type 2500
  • 210 g Roggenmehl Type 960
  • 120 g Weizenmehl Type 1600
  • 12 g Salz
  • 20 g Honig
  • 5 g Roggenmalz
  • 6 g frische Germ
  • 240 g Wasser

Zutaten auf kleiner Knetstufe ca. 8 Minuten kneten.

60 Minuten abgedeckt in der Schüssel ruhen lassen.

Backofen mit Gusseisentopf inkl. Deckel auf 250°C aufheizen.

Teig rundformen und mit Schluss nach unten in ein bemehltes Gärkörbchen legen.

40 Minuten aufgehen lassen. Dann ab in den heissen Topf  – Handschuhe nicht vergessen – Topf ist wirklich verdammt heiß.

Nach 40 Minuten den Deckel vom Topf nehmen und das Brot weitere 20 Minuten fertig backen. Die Temperatur auf 230°C reduzieren.

Nach 60 Minuten sollte das Brot fertig sein. Wenn man auf die Unterseite des Laibes klopft, muß es hohl klingen. Ihr könnt aber auch die Kerntemperatur messen – bei 95 – 98°C ist das Brot fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.