Diesmal habe ich mit meinem süßen Starter einen super flaumigen und saftigen Schokogugelhupf gebacken. Die Inspiration habe ich von hier. Da ich den Teig mit einem anderen Vorteig gemacht habe, hat Stefanie sicher nicht dagegen, daß ich es auf meiner Seite poste und auch beim Bread Baking Day anmelde. Bread Baking Day ist ein Blog Event von Zorra mit dem Blog „einmal umrühren bitte“ und wird jeden Monat von einem Blogger ausgerichtet. Diesmal ist es Simone vom Blog „Aus der Lameng“ .

Zutaten für eine große Gugelhupfform:

Süßer Starter:

  • 40 g süßer Starter
  • 40 g Weizenmehl Typ 700
  • 20 g Wasser

Zutaten gut verkneten und 3 – 4 Stunden bei 30° C gehen lassen. (Teig sollte sich verdoppelt haben)

Water Roux:

  • 12 g Weizenmehl Type 700
  • 60 g Wasser

Mehl und Wasser mit dem Schneebesen verrühren und unter ständigen rühren zum kochen bringen. Solange kochen bis es aussieht wie Pudding. In eine Schüssel umfüllen und die Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen. (min. 2 Stunden)

Vorteig 1:

  • 100 g aufgefrischten süßen Starter
  • 40 g Weizenmehl Typ 700
  • 28 g Wasser
  • 8 g Zucker

Zutaten gut verkneten und 3 Stunden bei 30° C gehen lassen. (Teig sollte sich verdoppelt haben)

Vorteig 2:

  • gesamter Vorteig 1
  • 40 g Weizenmehl Typ 700
  • 28 g Wasser
  • 8 g frische Germ
  • 8 g Zucker

Zutaten verkneten und 30 Minuten bei Raumtemperatur (22 – 24° C) gehen lassen.

Hauptteig:

  • gesamter Vorteig 2
  • Water Roux
  • 300 g Weizenmehl Type 700
  • 120 g Ei ( 2- 3 Stück)
  • 5 g Salz
  • 60 g Zucker
  • 100 g Butter

Fülle:

  • 100 g Milchschokolade gehackt
  • 100 g zartbitter Schokolade (z.B. Lind 70% Kakaoanteil) gehackt

 

Alle Zutaten bis auf Butter und Zucker zu einem Teig verkneten. Solange kneten bis der Teig eine gute Glutenentwicklung zeigt. Dann Esslöffelweise Zucker zugeben und weiterkneten sobald der Zucker vom Teig aufgenommen worden ist, die Butter in kleinen Stückchen zugeben und kneten bis der Teig die gesamte Butter aufgenommen hat und schön glatt ist.

Teig bei Raumtemperatur ca. 2 Stunden – sollte sich verpoppten – gehen lassen.

Danach Teig mit der Hand kurz kneten (entgasen) und zu einer Kugel formen – 20 Minuten entspannen lassen – dann zu einem langen Band (30 cm) ausrollen – mit Wasser bestreichen – Schokolade daraufstreuen und von der kurzen Seite locker einrollen. Wieder kurz entspannen lassen (ca. 10 Minuten). Nun entlang dem Saum ausrollen. Die Länge sollte dem Umfang der Gugelhupfform entsprechen. Diesmal von der langen Seite her fest aufrollen und in die gebutterte Form legen.

In der Form 2 Stunden bei 30 ° C gehen lassen. Die Form sollt fast voll sein. Gebacken wird bei 175° C mit Dampf ca. 50 – 60 Minuten. Gugelhupf aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

 

 

4 Comments

  1. zorra sagt:

    Mmmmh, ein Stück bitte zu mir!

  2. Ich auch ein Stück!

    Liebe Grüße,
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.